Kultur : JAZZ

Jill Barber.

Ihre Musik ist ganz und gar Eisbärenfell-vor-offenem-Kamin. Jill Barber sieht nicht nur aus wie ein gelungenes Klon-Experiment aus dem Gen-Material von Doris Day und Peggy Lee, Jill Barber klingt auch so. Retro-Jazz, den man jederzeit und immer wieder gerne hört. Herrlich aus der Zeit gefallen.

21 Uhr, 20 Euro

Roter Salon, Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben