Kultur : Jeff Koons in Hamburg: Kunst für die Reeperbahn?

-

Das ungewöhnliche Kunstprojekt von Jeff Koons für die Reeperbahn stößt in Hamburg auf Widerstand und Zustimmung. Der amerikanische Künstler will zwei 110 Meter hohe Kräne errichten, an denen überdimensionale Schwimmreifen aufgehängt werden. Das Projekt sei „eine einmalige Chance, dass Hamburg auf sich aufmerksam machen kann“, sagte der Architekt Hadi Teherani. Die Hansestadt gelte trotz ihrer zahlreichen Museen als Ort der „Kunstbanausen“. Auf der größten Vergnügungsmeile der Welt fehle ein Zeichen, ein „landmark“, das alles überrage. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben