Kultur : Jelena Bonner: Ausgezeichnet mit dem Hannah-Arendt-Preis

Die russische Bürgerrechtlerin Jelena Bonner hat am Sonnabend in Bremen den Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken erhalten. Bürgermeister Henning Scherf (SPD) übergab die vom Bremer Senat und der Heinrich-Böll-Stiftung finanzierte Auszeichnung, die mit 15000 Mark dotiert ist. Die Jury würdigte, dass sich Bonner zusammen mit ihrem 1989 gestorbenen Mann Andrej Sacharow "unter Inkaufnahme großer persönlicher Risiken" vorbehaltlos für die Verteidigung der Menschenrechte in der Sowjetunion eingesetzt habe. Außerdem hob die Jury die öffentliche Kritik der Bürgerrechtlerin an der aktuellen russischen Politik vor allem in Tschetschenien hervor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar