Kultur : Jobwunder gesucht: SPD will Niedriglöhne stärker fördern

Zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit hat SPD-Generalsekretär Franz Müntefering für den verstärkten Ausbau eines staatlich geförderten Niedriglohnsektors plädiert. "Die schlichte Wahrheit ist, dass es Arbeit gibt, die niemand will, weil sie niedrig bezahlt ist und wenig Ansehen hat", sagte Müntefering. Diese Jobs müssten mit öffentlichen Mitteln attraktiver gemacht werden. Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit müsse auch Vorrang haben vor übereilten Beschlüssen zur Zuwanderung. Wichtiger sei, dass die Menschen im Lande vernünftig ausgebildet würden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben