Jubiläum : 250. Geburtstag Mozarts mit zahlreichen Festen

Weltweit haben am Freitag zentrale Festveranstaltungen zum 250. Geburtstag Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791) begonnen.

Wien/Salzburg - In Wien, wo Mozart zehn Jahre lang gelebt hatte und starb, fiel am Vormittag der Auftakt zu einem dreitägigen Fest mit «Mozart-Reisen» zu verschiedenen Plätzen in der Stadt. In der Geburtsstadt Salzburg ehrte der Dirigent Nikolaus Harnoncourt bei einem Festakt im Mozarteum den Musiker in einer «Künstlerrede». In den Opernhäusern und Konzertsälen der Welt standen Gala-Abende und Jubiläumskonzerte auf dem Programm.

Am Abend war im Salzburger Festspielhaus ein Festkonzert mit den Wiener Philharmonikern unter Riccardo Muti geplant. Die Besucher beim großen Geburtstagsfest mit Open Air Veranstaltungen am Kapitelplatz konnten sich auf ein Stück Torte freuen: Die Salzburger Konditoren schufen eine 120 Kilogramm schwere vierstöckige Schokoladetorte. Die gigantische Süßigkeit sollte für etwa 1000 Gäste reichen. Am Freitag öffnete auch die Erlebnisausstellung «Viva!MOZART».

In Wien stand zum Auftakt des musikalischen Mozartjahres im wieder eröffneten Theater an der Wien die Premiere von Mozarts Oper «Idomeneo» mit Neil Shicoff und Angelika Kirchschlager am Programm. Das neue «Mozarthaus Vienna» öffnete eine neue Dauerausstellung zum Leben des Komponisten in Wien.

Die «deutsche Mozartstadt» Augsburg, die Heimat von Wolfgangs Vater Leopold, ehrte den Musiker mit einem Festakt im Beisein des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber. Die Semperoper Dresden wurde zum Geburtstag mit Schleifen verziert.

In Basel war die Uraufführung der Oper «Der schwarze Mozart» von Andreas Pflüger geplant. In der Pariser Oper sollte der Filmregisseur Michael Haneke («Die Klavierspielerin») seine erste Opernregie mit «Don Giovanni» zeigen. Teile aus diesem Werk standen bei einem Konzert am Ort der Uraufführung in Prag auf dem Programm, ebenso die «Prager Sinfonie».

Das Fernsehen schloss sich den Mozart-Feiern an. Die ARD feierte den Musiker mit einer Gala bereits am Donnerstag. Auch die TV-Show «Wetten, dass...?» am Samstag aus Salzburg soll ganz im Zeichen Mozarts stehen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben