Kultur : JUGENDTHEATER

Salam Günther!

Ein Festival ganz von unten will Festiwalla sein. Banden bilden statt sich pädagogischen Korrektiven zu unterwerfen, lautet das Motto. Zur Festivaleröffnung zeigt das JugendtheaterBüro Berlin, wie sich zwei Schüler in einer Kirche verbarrikadieren und dabei auf Geister der Vergangenheit treffen. Unter ihnen sind christliche wie kommunistische Antifaschisten, Tresorknacker und Dada-Künstler.

18 Uhr, Eintritt frei

Reformations-Gemeinde, Wiclefstr. 31–33, Moabit

0 Kommentare

Neuester Kommentar