Kultur : Jury ohne Grenzen

TAGESSPIEGEL-LESER küren den besten Film aus dem Forum.

von
Acht von Neun: Thomas Prommersberger, Jutta Kommnick, Frank Münschke, Claudia Schneider, Andreas Fricke, Klara Otte, Petra Luber und Gudrun Ebert. Nummer Neun: die Psychologin Eva Wacker. Foto: Mike Wolff
Acht von Neun: Thomas Prommersberger, Jutta Kommnick, Frank Münschke, Claudia Schneider, Andreas Fricke, Klara Otte, Petra Luber...

Unzählige Filme will sie bei der Berlinale sehen. Diesen Wunsch schrieb Claudia Schneider auf ein hoffnungsgrünes Kleeblatt und legte es ihrer Bewerbung bei. Nun ist sie Jurorin in der Tagesspiegel-Leserjury und wird sich mit ihren acht Kolleginnen und Kollegen eine atemberaubende Zahl an Filmen anschauen: 32 Beiträge, alle Welt- und internationalen Premieren des Forums, stehen auf dem straffen Programm der glorreichen Neun: Dokumentationen, Spielfilme und alles, was dazwischen liegt.

Stolz auch die Zahl der Bewerbungen: Rund 150 Cineasten wollten beim Marathon an den Start gehen und neun Tage lang nichts anderes tun als Filme anschauen und diskutieren. Dafür nehmen die Juroren nun Urlaub, feiern Überstunden ab oder nutzen ihr Selbstfindungsjahr zwischen Abi und Studium, wie die jüngste Teilnehmerin, Klara Otte, die mit 20 ihr Berlinale-Debüt feiert. Die älteste Jurorin war schon in den 70er Jahren mit einem eigenen Kurzfilm dabei und freute sich damals über den freien Eintritt zum Festival – das hat sie nun wieder.

Das berufliche Spektrum ist ebenfalls breit gespannt. Während der Szenenbildner und die Hörspielredakteurin ihre professionelle Sichtweise und geübte Ohren mitbringen, gefällt der Mikrobiologin das Analysieren, Vergleichen und Bewerten von Filmen. . Mit zwei Vorstellungen startet die Crew am Donnerstag mit einem sanften Einstieg, danach wechselt sie in einen sportlichen Rhythmus von vier bis fünf Vorstellungen am Tag. Pausen werden für Zwischenbesprechungen genutzt, damit bei der großen Entscheidungsfindung am Ende nicht zu sehr die Köpfe rauchen. Der Siegerfilm wird am Samstag, den 16. Februar, bekannt gegeben, bei der Preisverleihung der unabhängigen Juries. Und am Publikumstag, dem 17. 2., ist er um 19.30 Uhr im Cinemaxx 4 nochmals zu sehen, in Anwesenheit der Juroren. Tickets gibt es bereits jetzt an den Vorverkaufskassen. Mehr über die einzelnen Juroren ab morgen auf den Berlinale-Seiten. Nantke Garrelts

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben