Justin Timberlake live in Berlin : Stil, Welt, Meister

Pop und Perfektion: Justin Timberlake gibt mit seiner Band "The Tennessee Kids" ein großartiges Konzert in der Berliner O2 World.

von
Frank-Sinatra-Fan: Der 33-jährige Justin Timberlake schwingt das Mikro. Am 6. Juni gibt er ein weiteres Konzert in der Berliner O2 World.
Frank-Sinatra-Fan: Der 33-jährige Justin Timberlake schwingt das Mikro. Am 6. Juni gibt er ein weiteres Konzert in der Berliner O2...Foto: dpa

Sich selbst zum Kaiser oder König ausrufen? Kann man eigentlich seit Napoleon nicht mehr bringen. Es sei denn, man macht es so geschickt wie Justin Timberlake auf seiner seit November laufenden Welttournee. Im letzten Konzertdrittel steht er irgendwann allein mit Akustikgitarre auf einer kleinen Zusatzbühne im hinteren Hallenteil und covert erst „Heartbreak Hotel“ von Elvis und kurz darauf „Human Nature“ von Michael Jackson, auf das er zudem in einem seiner Songs zurückkommt. Fertig ist die Ahnenreihe: King of Rock ’n’ Roll, King of Pop und jetzt Mister Timberlake.

Dass das weder anmaßend noch großkotzig wirkt, liegt an den 90 fantastischen Show-Minuten vor diesem Moment – und an Timberlakes Leistungen der letzten zwölf Jahre, in denen er nahezu alles richtig gemacht hat. Selbst die siebenjährige Pause vor den beiden im letzten Jahr veröffentlichten „The 20/20 Experience“-Alben, in der er sich aufs Schauspielern konzentriert hatte, sieht im Nachhinein wie ein genialer Verzögerungsmove aus. Auch mit witzigen TV-Auftritten etwa bei „Saturday Night Life“ baute er seine Reputation als selbstironisch-cooler Star aus. Die Anfangszeiten im Mickey-Mouse-Club, in der Boyband ’N Sync und als Britney Spears-Lover sind mittlerweile kaum mehr als eine Fußnote. Mit seinem zweiten Soloalbum „Futuresex/Lovesounds“ 2006 hat er sich endgültig davon emanzipiert.

"The 20/20-Experience" - On Tour mit Justin Timberlake
Justin Timberlake während der "The 20/20 Experience"-Tour, die seit November 2013 läuft. Am 6. Juni kommt er nochmal nach Berlin.Weitere Bilder anzeigen
1 von 12Foto: Marius Becker/dpa
14.03.2013 17:35Justin Timberlake während der "The 20/20 Experience"-Tour, die seit November 2013 läuft. Am 6. Juni kommt er nochmal nach Berlin.

So erlaubt er es sich nun auch wieder, bei Konzerten ausgiebig zu tanzen, was er bei seinem letzten Berlinbesuch vor knapp sieben Jahren noch auffällig vermieden hatte. Diesmal wirbelt er zusammen mit seinen drei Tänzerinnen und drei Tänzern entspannt und leichtfüßig über die glatte Bühne. Dabei sind die Choreografien nicht auf sportliches Spektakel angelegt, wie man es sonst von Konzerten dieser Größenordnung kennt. Es scheint eher darum zu gehen, dem Star ein bisschen Gesellschaft zu leisten und ihn vor der 15-köpfigen Band nicht verloren aussehen zu lassen. Klappt bestens.

Das Frauen dürfen angezogen bleiben

Die Optik ist angenehm klassisch, Rat-Pack-inspiriert: Alle tragen schwarzweiße Designeranzüge, vor den Backgroundsängern und den Bläsern stehen wie früher bei Jazzformationen Schilder mit den Initialen des Bandleaders. Und das weibliche Personal darf – bis auf ein kurzes Negligé-Intermezzo der Tänzerinnen – angezogen bleiben. Sieht man selten heutzutage. Passt aber gut, denn obgleich es in Timberlakes Songs häufig um Sex geht, hört es sich stets so an, als handele es sich um jugendfreie Aktivitäten.

Der blonde Mann aus Memphis ist eben der nette, skandalfreie Star – ähnlich wie sein ebenfalls gern im Falsett singender Kollege Pharrell Williams. Mit Williams und dessen Neptunes-Partner Chad Hugo hat Timberlake schon auf seinem Solodebüt zusammengearbeitet. Etwa bei „Rock Your Body“, das er gleich als zweiten Song in die mit 14 000 Besuchern ausverkaufte O2 World schleudert. Ein unzerstörbarer Hit – die funky Gitarre, der schiebende Bass, großartig. Bei „My Love“ kommt erstmals ein bisschen Farbe und Flackern in die schwarz-weiße Lichtwelt. Die Band steigert sich aus einer reduzierten Klavierballade in einen intensiven Rockfuror hinein, inklusive Gniedelsolo des kleinen Leadgitarristen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben