K.I.Z. kommentieren : Deutschlands Minnesänger

Am 8. März ist Internationaler Frauentag - dann spielen die Rapper von K.I.Z. nur für Frauen. Im Gender-Test fällen sie ihr Urteil über die Texte männlicher Kollegen aus 30 Jahren deutscher Popmusik.

von
K.I.Z. sind die Rapper Tarek (25), Nico (28), Maxim (27) und DJ Craft (27) (v. links). In ihren Texten beschimpfen sie Frauen gern als „Schlampen“, betonen die Größe ihrer Geschlechtsorgane. Das sei Ironie und Parodie, schreiben Feuilletonisten.
K.I.Z. sind die Rapper Tarek (25), Nico (28), Maxim (27) und DJ Craft (27) (v. links). In ihren Texten beschimpfen sie Frauen gern...

Roland Kaiser: JOANA (1984)

Joana, geboren um Liebe zu geben/Verbotene Träume erleben/Ohne Fragen an den Morgen

TAREK: Roland Kaiser, ist das der von der Hamburg-Mannheimer?

MAXIM: Find ich großartig, den Text. Er hat auf jeden Fall die Funktion der Frau erkannt: als Liebesmaschine. Für mich hört sich das so an, als hätte er eine Ehefrau zu Hause und eine Konkubine für nebenher, die geboren ist, ihm Liebe zu geben. So nach dem Motto: Du bist super im Bett, lass das mal lieber sein mit dem ernsthaften Zeug.

NICO: So etwas wird heute auch noch geschrieben. Die Soul- und R&B-Musik aus Amerika lebt davon: Flo Rida, Chris Brown oder R.Kelly. Von dem gibt es sogar ein Lied, das heißt „Be My Number Two“.

Chauvi oder Frauenversteher? Zum Frauentag Songtexte im Gendertest
K.I.Z. sind die Rapper Tarek (25), Nico (28), Maxim (27) und DJ Craft (27) (v. links). In ihren Texten beschimpfen sie Frauen gern als "Schlampen", betonen die Größe ihrer Geschlechtsorgane. Das sei Ironie und Parodie, schreiben Feuilletonisten. Zum Frauentag unterzieht das Quartett die Texte männlicher Kollegen aus 30 Jahren deutscher Popmusik einem Gender-Test. Foto: Weitere Bilder anzeigen
1 von 10
08.03.2012 09:49K.I.Z. sind die Rapper Tarek (25), Nico (28), Maxim (27) und DJ Craft (27) (v. links). In ihren Texten beschimpfen sie Frauen gern...

Udo Lindenberg: DIE KLAVIERLEHRERIN (1988)

Sie war so groß, war so barock

Ganz breit der Arsch

Ganz kurz der Rock

Dann nahm sie meine Finger hin

Und führte sie hier und da so hin

Meine Klavierlehrerin.

TAREK: Meine erste CD war von Udo Lindenberg. Da waren Lieder wie „Bodo Ballermann“ und „Cello“ drauf. Das ist ja ein ernstes Thema, worüber Udo in diesem Lied singt: Kindesmissbrauch, Verführung Minderjähriger. Schön, dass er auf die Problematik hinweist.  Er hat noch einen Song zu dem Thema aufgenommen, aber aus der anderen Perspektive. Der geht so: „Es ist besser, Nina, wenn du jetzt gehst, denn du bist erst vierzehn, deine Eltern warten sicher schon auf dich, komm du musst jetzt gehen.“ Da weist er jede Schuld von sich, will sich nicht verführen lassen. Das Thema scheint ihn wirklich sehr zu beschäftigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben