Kabarett : Django Asül wird Fastenprediger

Der türkischstämmige Kabarettist Django Asül wird die Rolle des Fastenpredigers beim traditionellen Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg übernehmen.

München - Der 34-Jährige werde beim Politiker-"Derblecken" allerdings nicht in der Mönchskutte des "Bruders Barnabas" auftreten, sagte der Geschäftsführer der Paulaner-Brauerei, Peter Kreuzpaintner. Asül werde ein "klassischer Salvator-Redner" wie früher unter anderem der Schauspieler Walter Sedlmayr. "Wir beleben mit Asül einen alten Salvator-Brauch neu", betonte Kreuzpaintner.

Bei der Salvatorprobe, die diesmal am 8. März stattfindet, werden alljährlich Politiker aus Bayern und Berlin "derbleckt", also aufs Korn genommen. Asüls Vorgänger Bruno Jonas hatte am Freitag bekannt gegeben, die Rolle des Fastenpredigers, die er drei Mal innehatte, niederzulegen. Der 54 Jahre alte Kabarettist begründete seinen Schritt mit dem Gefühl, dass dieser Auftritt "zur Routine" werde. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar