Kultur : KABARETT-THEATER

Alfred Dorfer

Alfred Dorfer balanciert gekonnt zwischen Nonsens und Philosophie, mischt Sprachartistik mit politischem Biss. In „Fremd“ fragt er, ob eine einzige Biografie eigentlich lebens- und abendfüllend sein kann. Brauchen wir mehr als eine Identität? Mit schwarzem Humor widmet Dorfer sich unserer Schutzlosigkeit vor dem Overkill der Medienwahrheiten – begleitet von den Musikern Peter Herrmann, Günther Paal und Lothar Scherpe.

BKA, Fr-So 5.-7.10.,

20 Uhr, 13-20 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar