Kultur : KABARETTKOMÖDIE

Vorne ist verdammt weit weg

Katharina Dockhorn

Seit 1993 hat der fränkische Kabarettist Frank-Markus Barwasser seine Figur Erwin Pelzig zu einer Institution gemacht. Nun folgt das Kino. Um ihn vor dem Jobverlust zu bewahren, vertritt Pelzig seinen durch einen Beinbruch flach liegenden Nachbarn Griesmayer als Chauffeur bei der mittelständischen „Bieger Einkaufswagen AG“. Schnell ahnt Pelzig, dass etwas faul ist im Unternehmen. Vater Bieger wachsen die Anforderungen über den Kopf. Dessen Tochter Melanie will mit dem fiesen Unternehmensberater Kienze die gesamte Produktion in die Mongolei verlegen. Wäre da nicht die Edelprostituierte Chantal. Die von Christiane Paul mit viel Spaß gespielte Aussteigerin aus dem Wirtschaftsbetrieb kann am Ende als Einzige neben Erwin Pelzig punkten. Augenzwinkernde Gesellschaftssatire.Katharina Dockhorn

„Vorne ist verdammt weit weg“, D 2007, 97 Min., R: Thomas Heinemann, D: Frank-Markus Barwasser, Christiane Paul

0 Kommentare

Neuester Kommentar