KAMMERMUSIK : Bloch entdecken

„Ich will jüdische Musik schreiben“, sagte 1917 der Schweizer Komponist Ernest Bloch. Vielleicht liegt es daran, dass er auf unseren Konzertpodien kaum gespielt ist. Dabei ist Bloch ein moderner, an Debussy und Mahler geschulter Komponist. Tim Ovens (Foto) und Klaus Wunderer spielen seine „Méditation hebraique“ für Cello und Klavier.

20.30 Uhr, Clärchens Ballhaus, Auguststr. 24, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben