KAMMERMUSIK : Frühe Meisterstücke

Den ganz jungen Franz Schubert bringt das Ensemble Oriol mit der „Ouvertüre c-Moll“, dem frühen Versuch des 14-Jährigen mit größerer Instrumentalbesetzung, und das zwei Jahre später entstandene „Fünf Deutsche mit sieben Trios und einer Coda“. Beide Stücke zeigen in Melodik, Harmonik und Streichersatz schon Züge des späteren Meisters. Mit Haydns Violinkonzert C-Dur und Schönbergs „Verklärter Nacht“ klingt der Abend aus.

20 Uhr, Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten

0 Kommentare

Neuester Kommentar