Kultur : KAMMERMUSIK

T’ang Quartet

Das 1992 gegründete T’ang Quartet aus Singapur wurde mit Preisen für seine Interpretation zeitgenössischer Musik ausgezeichnet. Beim Berlin-Gastspiel stehen Streichquartette von Schulhoff neben solchen von Antonin Dvobák. Außerdem dabei: das 3. Streichquartett von Bright Sheng, dem chinesischen Kompositionsstar. Seine Musik verknüpft traditionelle chinesische und westliche Klänge.

Kammermusiksaal der

Philharmonie, Di 4.9., 19 Uhr,

15 €, erm. 5 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben