Kultur : KAMMERMUSIK

Solisten im Konzerthaus

Antonín Dvobáks ureigenstes Metier war die reine Streicherkammermusik. Zum Eigenbedarf für seine Hausmusikabende komponierte er das „Terzett für zwei Violinen und Viola C-Dur“. Neben diesem wunderbaren Kabinettstückchen spielen die Kammermusiker des Orchesters (Foto: Nevina Mancini) noch Alexander Borodins „1. Streichquartett“ sowie von Bedbich Smetana das „Klaviertrio g-Moll“ mit Mariko Mitsuyu am Klavier.

Konzerthaus, Kleiner Saal,

Fr 4.1., 20 Uhr, 15 € u. 20 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar