Kultur : KAMMERMUSIK

Clemens Flick und Anne Faber.

Georg Muffat hat nach Selbstauskunft versucht, die „französische Lustbar- und Lieblichkeit mit den tiefsinnigen Affecten der Italiänischen Manier“ zu verbinden. Wie ihm das gelungen ist, zeigt der Cembalist Clemens Flick (Foto). Mit der Geigerin Anna Faber spielt er dazu Corellis Sonate für Violine und Basso continuo g-Moll.

19 Uhr, 10/7 Euro

Clärchens Ballhaus, Auguststraße 33, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben