Kultur : KAMMERMUSIK

Akanthus Ensemble Berlin

Wenn das Akanthus Ensemble im Botanischen Garten auftritt, dann geschieht das in direkter Nachbarschaft zu seinem Namensgeber: dem Bärenklaugewächs „Acanthaceae“. Neben Schuberts unverwüstlichem „Forellenquintett“ erklingt das Oboenquartett „Phantasy“ von Britten und Charles Villiers Stanfords 1. Klavierquartett, ein Kammermusik-Juwel, das für die Wiedergeburt der britischen E-Musik am Ende des 19. Jahrhunderts steht.

Botanischer Garten, Neues Glashaus, Fr 20.7., 18 Uhr, 13 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar