Kultur : KAMMERMUSIK

Twins-Quartett

Als das Moskauer Twins-Quartett vor ein paar Jahren nacheinander den Béla-Bartók-Preis und den Alban-Berg-Preis gewann, war eine internationale Karriere programmiert. Bei ihrem Berlin-Debüt spielen die Musikerinnen ein rein russisches Programm. Tschaikowskys 1. Streichquartett – der 2. Satz ist ein Renner aller Wunschkonzerte – folgt Borodins 2. Streichquartett, das von seiner Liebe zu seiner Frau Jekaterina erzählt.

Schloss Köpenick, So 29.7., 18.30 Uhr, 30 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben