Kultur : Kanadischer Romancier Findley gestorben

NAME

Der kanadische Schriftsteller Timothy Findley ist tot. Wie jetzt bekannt wurde, starb der weltweit profilierte Autor am Donnerstag im Alter von 71 Jahren in einem französischen Krankenhaus. Er erlag einem Herzfehler und den Folgen eines Beckenbruchs. Von seinen acht Romanen wurden drei ins Deutsche übersetzt. Daneben veröffentlichte er zwei Erzählbände, einige Theaterstücke und einen Essay über das Schreiben. Wiederkehrende Themen waren Wahnsinn, Einsamkeit, Gewalt und Machtmissbrauch. Findley begann seine Karriere in den fünfziger Jahren als Bühnenschauspieler. Aufsehen erregte Findley im Oktober 2001 mit einem Vortrag an der Universität Calgary, in dem er Öl-Konzerne mit den Terroristen des 11. September verglich und vor dem Diktat der Ökonömie warnte: „Denken Sie an die Profite der Unternehmen und bedenken Sie die Zukunft unserer Kinder, unseres Landes und unserer Zivilisation.“ Im August erscheint von ihm auf deutsch der Roman „Die letzte Flut" bei Claassen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben