Kultur : Karikaturist Fritz Behrendt gestorben

Der weltweit anerkannte deutsch-niederländische Karikaturist Fritz Behrendt ist tot. Der 1925 in Berlin geborene Zeichenkünstler wurde 83 Jahre alt. Behrendts treffsichere Karikaturen erschienen über Jahrzehnte in internationalen Publikationen, darunter der „Spiegel“, die „FAZ“, die „New York Times“, das „Time“-Magazin und die „Weltwoche“. 1937 war Behrendt mit seiner jüdischen Familie vor den Nazis in die Niederlande geflohen. 1949 ging der bekennende Sozialist nach Ost- Berlin und wurde kurz darauf verhaftet. Der Vorwurf: Er unterstütze die Politik des jugoslawischen Staatschefs Tito. Nach sechs Monaten kam er frei. 2002 wurde Behrendt mit dem Großen Bundesverdienstkreuz und einer Ausstellung in der Berliner Nikolaikirche geehrt. Titel: „Eine Feder für die Freiheit“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben