Karl Dall : Harte Zeiten als Shampoo-Hausierer

Karl Dall hat vor seiner Karriere als Komiker nach eigener Aussage "viele schlimme Jobs" gehabt. Den Tiefpunkt habe er als Shampoo-Hausierer erlebt.

Berlin - "Überall wurde man davongejagt", sagte Dall der Berliner Zeitung "B.Z.". Heute klinge das lustig, aber damals hätten seine Mitbewohner und er kein Geld gehabt. "Manchmal habe ich eine Woche nur trockene Brötchen gegessen", betonte er.

Mit 21 Jahren hätte er für 200 Mark seine Lidmuskel-Lähmung richten lassen können. "Da hatte ich aber schon genügend Selbstbewusstsein, um darauf zu verzichten", sagte der 65-Jährige. "Und es hat sicher dazu beigetragen, dass ich meinen sarkastischen Humor entwickelt habe." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar