Kultur : KATHARINA SIEVERDING

-

Seit der Berliner Kurator Klaus Biesenbach ans New Yorker MoMA wechselte, ist die Connection Berlin–New York noch stärker geworden. Nutznießer sind nun die von Biesenbach gegründeten KunstWerke in der Auguststraße, die die große Katharina-Sieverding-Ausstellung aus dem New Yorker P.S.1 übernehmen können. Sieverding, von der RAF-Ausstellung bis hin zur Kunst im Reichstag an vielen Orten vertreten und mit dem Goslaer Kaiserring ausgezeichnet, ist mit Einzelpräsentationen viel zu selten zu sehen. Close Up , die nun in Berlin gezeigte Schau, konzentriert sich auf Selbstporträts und frühe Filmarbeiten Sieverdings. Ergänzt wird sie durch Arbeiten im Außenraum (1.10. bis 27.11.).til

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben