Kultur : Kein Raketenangriff auf Heilbronner Theater

Der angedrohte Raketenangriff erboster Theaterkritiker auf die Heilbronner Stadtbühne ist am Montagabend ausgeblieben. "Alles ruhig", meldete die Polizei. Sie hatte vor der Vorstellung des umstrittenen Passionsstückes "Corpus Christi" das Gebäude nach Sprengsätzen durchsucht und die Zuschauer streng kontrolliert. In der vergangenen Woche hatte eine angeblich neugegründete Organisation mit dem Namen "Hamas" in einem anonymen Brief an den Oberbürgermeister gedroht, eine Rakete zu zünden, sollte sich der Vorhang erneut für "Corpus Christi" öffnen. In Terrence McNallys Theaterstück werden Jesus und seine Apostel als trinkfreudige Homosexuelle gezeigt. Christliche und moslemische Gruppen liefen seit Sturm gegen diese "gotteslästerliche Verunglimpfung des Christentums".

0 Kommentare

Neuester Kommentar