Kultur : Kértesz-Archiv der Forschung zugänglich

-

Das künstlerische Archiv des ungarischen Literaturnobelpreisträgers Imre Kértesz ist jetzt in der Berliner Akademie der Künste auch der Forschung zugänglich. Der 1929 geborene Schriftsteller hatte seine Werkmanuskripte, Korrespondenzen und Notizen bereits Ende 2001 der Akademie als Depositum übergeben. Das Archiv enthält unter anderem die in ungarischer Sprache geschriebenen Manuskripte von Kertész bekanntesten literarischen Arbeiten, „Roman eines Schicksallosen“, „Der Spurensucher“, „Galeerentagebuch“ und „Ich, ein anderer“. Die Akademie betonte, dem KertészArchiv komme neben seiner herausragenden literarischen Qualität auch deshalb eine besondere Bedeutung zu, weil hier die umfangreichsten Bestände zur Künstleremigration während der NS-Zeit und zum Jüdischen Kulturbund in Deutschland betreut werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben