Kevin Costner : Gestrandeter Rettungsschwimmer

Ben Randall (Kevin Costner) ist Rettungsschwimmer der US-Küstenwache und zählt zu den Besten seiner Zunft. Als es bei einem Einsatz zu einem tödlichen Unfall kommt, ist es mit dem Außendienst vorbei.

Berlin - An der Schwimmakademie soll Randall zukünftig den Nachwuchs ausbilden. Dabei trifft er auf den überheblichen Rekruten Jake Fischer (Ashton Kutcher). Da sich Randall in dem Rebellen wiedererkennt, nimmt er ihn zwar unter seine Fittiche, aber auch besonders hart ran.

In seinem hochkarätig besetzten Actiondrama "Jede Sekunde zählt - The Guardian" zelebriert Regisseur Andrew Davis eine Lobeshymne auf heroische amerikanische Rettungsschwimmer. Seinen Film widmet er den tapferen Helfern, die im August 2005 in New Orleans ihr Leben riskierten, während Hurrikan Katrina über der Stadt wütete.

Oscarpreisträger und TV-Clown

Nach Filmen wie "Der Sturm" oder "Poseidon" wird in "Jede Sekunde zählt" erneut die maritime Naturgewalt als Feindbild thematisiert. In Davis' Variante ändert sich hingegen die Perspektive. Diesmal richtet sich der Fokus nicht auf die Turbulenzen an Deck eines kenternden Schiffes - und somit auf die Opfer, sondern allein auf die wagemutigen Retter.

In den Hauptrollen führt der "Auf der Flucht"-Regisseur zwei Schauspieler zusammen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Auf der einen Seite Oscarpreisträger Kevin Costner ("Open Range") als in die Jahre gekommener Schwimmveteran, auf der anderen Seite Fernsehclown Ashton Kutcher ("Die wilden Siebziger") als jugendlicher Heißsporn.

Eigenwillige Vater-Sohn-Beziehung

Obwohl die beiden Akteure auf den ersten Blick schwerlich zueinander passen, bilden sie doch ein authentisches Paar, zwischen dem sich eine eigenwillige Vater-Sohn-Beziehung aufbaut. Dabei ist es vor allem Kutcher, der durch seine Darbietung überrascht. Von Albernheiten und derben Späßen wie aus seiner MTV-Show "Punk'd" ist sein Part weit entfernt. Mit spitzbübischem Charme überzeugt er als ehrgeiziger Rekrut.

Davis ist mit "Jede Sekunde zählt" ein spannendes Drama gelungen, das neben der Beziehung zwischen Lehrmeister und Schüler die harte Ausbildung an der Schwimmakademie in den Vordergrund stellt. Die Rekruten werden dort ebenso drangsaliert wie die schwer bewaffneten Kampfschwimmer der US-Marine. Nur in der Öffentlichkeit werden sie dafür weit weniger ernst genommen. Diesem Image tritt Davis mit seinem Film energisch entgegen.

Packendes Actiondrama

Als optischen Leckerbissen ummantelt er die Ausbildung mit krachender Action auf stürmischer Hochsee. Und genau diese Momente haben dann endgültig nichts mehr mit jedweder "Baywatch"-Romantik zu tun. Abgesehen von kleineren Rührseligkeiten gegen Ende, erlebt der Zuschauer in "Jede Sekunde zählt" ein packendes Actiondrama zwischen Bootcamp und tosenden Fluten.

"Jede Sekunde zählt - The Guardian", Drama, USA 2006, 136 Minuten, FSK: 12, Regie: Andrew Davis, Darsteller: Kevin Costner, Ashton Kutcher, Joe Arquette, Melissa Sagemiller u.a., Kinostart: 19. Oktober 2006

(Von Oliver Zimmermann, ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben