Kultur : Killer mit Bauchweh

RALPH GEISENHANSLÜKE

Gerade ist er mit der Porno-Komödie "Boogie Nights" so richtig ins Bewußtsein des Kinopublikums vorgedrungen, da schiebt Mark Wahlberg seine Schauspiel-Karriere weiter voran.Der Mann, der als Marky Mark ein Popstar war, hat auch in "The Big Hit" mit dicken Dingern zu tun, allerdings mit anorganischen.

Mel, gespielt von Wahlberg, ist ein Hitman, ein Auftragskiller mit Sehnsucht nach dem bürgerlichen Leben.Sein Arsenal versteckt er in der Garage, und er bekommt Magenschmerzen, wenn Menschen ihn nicht mögen.Überhaupt bewegt sich Wahlberg hier jugendfreier als in "Boogie Nights".Zwar verfügt Mel, der Killer, über je eine Geliebte und eine Verlobte.Doch klaut erstere ihm sein Erspartes, und letztere hat ihre Eltern übers Wochenende in die gemeinsame Wohnung eingeladen.Diese wiederum bekennen sich orthodox zum jüdischen Glauben und wollen den Goi keineswegs akzeptieren - mag er sich auch noch so mühen, sie koscher zu bekochen.Dabei besitzt Mel für einen Killer eine 1a-Einbauküche, und samstags wird vorm Reihenhaus der Rasen gemäht.Mel ist ein Spießer, der gelegentlich ein bißchen großkalibrig herumballert.

Liebhaber des klassischen amerikanischen Camp-Humors werden die hohe Gag-Dichte in "The Big Hit" schätzen, deren Vorbilder "Kentucky Fried Movie" und "Die nackte Kanone" heißen.Ohne Plagiatsgefahr hat Regie-Debütant Che-Kirk Wong einen leichtfüßigen Unfug inszeniert, dem vermutlich der Produzent und Action-Spezialist John Woo ("Face / Off") noch die nötigen Leichen besorgte, die das Thema verlangt.So wird hier in opulenten Schießereien mit größtmöglicher Beiläufigkeit gemordet und gemeuchelt.Blut und Hirn spritzen wie beim frühen Tarantino - nur hatten dessen Killer nicht auch noch Rechtschreibschwächen wie Mels Kumpane.

Wer den halben Tag vor der Glotze hängt, kann kein intelligentes Verbrechen begehen.Deshalb entführt die Stümper-Gang die Tochter eines Japaners, der gerade pleite gegangen ist und hat prompt ein ganzes Syndikat auf den Fersen.Doch wird Mel seine Geisel - China Chow als Schnuckelchen in Schuluniform - am Ende auch von seinen organischen Qualitäten überzeugen und schafft es sogar, endlich das überfällige Leihvideo abzugeben.Oh, glückliche Zeit der Pubertät!

CineStar Hellersdorf, Royal, Sojus, UCI Friedrichshain, Zoo Palast

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben