Kultur : Kinder- & Jugendbuch: Die Reise zum Bild im Bild im Bild im Bild...

R. B.

Eine Krankenschwester trägt ein Tablett, auf dem eine Kakaodose steht. Auf dieser Kakaodose ist ein Bild, auf dem eine Krankenschwester auf einem Tablett eine Kakaodose trägt, auf der eine Krankenschwester eine Kakaodose trägt. Cees Nooteboom hat der ehrwürdigen Droste-Kakaodose zu literarischem Ruhm verholfen, Jörg Müller wendet dieses Prinzip nun im Bilderbuch an: "Das Buch im Buch im Buch" (Sauerländer, Aarau, Frankfurt am Main 2001. 32 Seiten. 34,95 DM. Ab fünf Jahren) heißt dieses reizvolle Projekt, das Kindern die Unendlichkeit nahe bringt. Ein Mädchen bekommt ein Buch geschenkt, reißt das Papier auf, es sieht genau so aus wie das Cover des Bilderbuches. Das Mädchen im Buch sieht genauso aus wie das Mädchen im Buch. Nur der Hase stört. Das lesende Mädchen hat eine Katze. Da hilft auch nicht der Blick mit dem Buch in der Hand in den Spiegel. Der Hase stört. Erst mit der 3-D-Brille gelangt das Mädchen in das Buch, in die Tiefen der Unendlichkeit, bis sie schließlich den Maler - sprich den Autor - findet, der praktisch am Ende der Unendlichkeit gerade das nächste Bild im Bild malt und nicht mehr heraus findet. Das Mädchen hat eine praktische Lösung parat und wünscht sich vom Illustrator eine Korrektur des Buches: Katze statt Hase. Eine wunderbare Geschichte über die Unendlichkeit und das Bild im Bild. Nur die Figur des Kindes will nicht so ganz zu dem penibel gemalten Rest passen. Dennoch ein gelungenes Buch, das mit 3-D-Brille dazu auffordert, die Tiefe im Buch zu entdecken. Vorsicht!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben