Kultur : Kinder- & Jugendbuch: Wie ein Brief ein Leben verändert

R.B.

Manchmal sind es die unscheinbaren Dinge, die einen großen Einfluss ausüben können. Zu seinem zwölften Geburtstag bekommt Ben von seinen Eltern ein Zimmer geschenkt und einen Brief von seinem Onkel, den er zehn Jahre lang nicht gesehen hat. Der Brief ist eine Einladung quer über den amerikanischen Kontinent, eine Reise zu einem Unbekannten und zu einem Stück unausgesprochener Familiengeschichte. Der Onkel war Schuld an einem Unfall, den Ben als Zweijähriger erlitten hatte. Über das Zeichnen finden die Beiden zueinander. Der Brief bringt seine Mutter und seinen Onkel wieder zusammen - und Ben lernt ein ganz besonderes Mädchen kennen.

Kevin Henkes hat sich bisher als Meister des sensiblen Familienromans erwiesen, in dem Kinder und Jugendliche wie auch die Erwachsenen vor Probleme gestellt werden. Henkes gelingt es, durch sein Einfühlungsvermögen und seine empfindsame Sprache diese Konflikte am Ende zu lösen. Seine Bücher aus dem Milieu einer Künstlerfamilie machen Mut, über den eigenen Schatten zu springen. Und wie immer findet Henkes eine überraschende Lösung, die dennoch glaubhaft ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben