Kultur : Kino: Amerika II: Besucherzahlen in Deutschland brechen ein

jal

Der Kinobesuch in Deutschland ist nach dem Anschlag auf Amerika um etwa die Hälfte eingebrochen. Wie die Marktbeobachter von AC Nielsen EDI in München mitteilen, gingen am Dienstag, einem sonst wegen der in vielen Kinos halbierten Eintrittspreise besonders attraktiven Wochentag, nur 318 000 Menschen ins Kino (in den Vorwochen jeweils rund 560 000). Am Mittwoch, dem Tag nach dem Anschlag, waren es nur noch 180 000 (Vorwochen im Schnitt: rund 320 000). Am gestrigen Donnerstag zum Programmwechsel fanden sich trotz schlechten Wetters nur 205 000 Zuschauer ein (in der Vorwoche: 352 000).

Auch Steven Spielbergs futuristisches Märchen "A.I", mit 650 Kopien der Groß-Kinostart der Woche, erwies sich zunächst nicht als Zuschauermagnet. Der Film setzte sich zwar wegen der hohen Kopienzahl insgesamt an die Spitze, erzielt aber pro Kopie nur 68 Besucher - und lag damit hinter "Amélie" und "Bridget Jones".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben