Kino : Verhoevens europäisches Comeback

Paul Verhoevens neuer Film "Black Book" feiert am Mittwoch Premiere im Zoo Palast Berlin. Mit dabei ist auch Hauptdarsteller Sebastian Koch ("Das Leben der Anderen").

Berlin - Mit "Black Book" wendet sich der Niederländer Verhoeven nach Science-Fiction-Filmen wie "Hollow Man" und "Starship Troopers" nun historischen Fakten zu. In dem auf realen Personen basierenden Drama erzählt er die Geschichte der jüdischen Sängerin Rachel Stein (van Houten), deren Familie während des Zweiten Weltkrieges von deutschen Soldaten ermordet wird. Die junge Frau schließt sich dem niederländischen Widerstand an - und verliebt sich in den Nazi-Offizier Ludwig Müntze (Koch). Die beiden Schauspieler sind auch im wirklichen Leben ein Paar. Mit seinem neuen Film feiert Verhoeven nach mehr als 20 Jahren auch sein europäisches Comeback. Und wird dabei von seiner Crew begleitet.

Mit über den roten Teppich gehen nach Angaben des Verleihs NFP neben Regisseur Verhoeven auch die Hauptdarsteller Carice van Houten und Sebastian Koch sowie die Schauspieler Christian Berkel, Thom Hoffman, Halina Reijn und Waldemar Kobus. Beginn ist um 19 Uhr, nach Angaben des Zoo Palastes gibt es noch ein Restkontingent an Tickets. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar