Baader-Meinhof-Komplex : Die Chancen auf den Oscar steigen

Die Oscar-Chancen für den deutschen Film "Der Baader-Meinhof-Komplex" steigen: Am Dienstag hat es der Film auf die begehrte "Shortlist" geschafft - zusammen mit acht anderen nicht englischsprachigen Produktionen.

250147_1_Tagesspiegel-RAF.jpg
"Der Baader-Meinhof-Komplex" war ein Kassenschlager in Deutschland - ob er auch international überzeugen kann, wird sich zeigen. -Mediainjector

Los AngelesDas deutsche RAF-Drama "Der Baader Meinhof Komplex" hat eine weitere Hürde im Oscar-Rennen mit Erfolg genommen. Wie die Filmakademie in Hollywood am Dienstag mitteilte, konnte sich die Bernd Eichinger-Produktion, bei der Uli Edel Regie führte, auf einer Liste von neun ausländischen Filmen platzieren. 65 Länder hatten in diesem Jahr einen Film ins Rennen um den Oscar in der Kategorie bester nicht englischsprachiger Film eingeschickt. Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences haben daraus nun die "Shortlist" mit neun Favoriten ausgewählt.

Aus diesem Pool werden an diesem Wochenende von Oscar-Gremien in New York und Los Angeles fünf Kandidaten für die Endrunde bestimmt. Die Nominierungen in allen Kategorien werden am 22. Januar bekannt gegeben. Die Vergabe der Filmtrophäen geht dann am 22. Februar zum 81. Mal über die Bühne.

Bei der Vergabe der Golden Globes am vergangenen Sonntag war "Der Baader Meinhof Komplex" leer ausgegangen. In der Kategorie bester ausländischer Film gewann stattdessen der animierte Dokumentarfilm "Waltz With Bashir" aus Israel, der unter Mitarbeit der deutschen Produzenten Gerhard Meixner (42) und Roman Paul (40) entstand. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben