DER FILM Tipp … : … von Christiane Peitz

Das ist ja „In the Mood for Love“, nur aufregender, verbindlicher als Wong Kar-wai. Ang Lee politisiert das Melodram, die makellose Schönheit der Frauen und die Erotik der Blicke, indem er die verbotene Liebe zwischen Dissidentin und Kollaborateur in den Schraubstock des Machtkampfs zwängt. Gefahr und Begierde: Die Überwältigung der Gefühle muss mit Gewalt verborgen bleiben, denn wer 1942, im von Japan besetzten Schanghai, sein Innerstes zeigt, der riskiert Leib und Leben. Wie Tony Leung und die junge Wang Jiazhi dieses chinesische Versteckspiel bis zum brutalen Ende spielen, wie sich die zwanghaft unterdrückte Zärtlichkeit im drastischen Sex Bahn bricht und noch die Nacktheit Camouflage bleibt – das bringt einen schier um den Verstand.

(noch in 6 Berliner Kinos, OmenglU im Cinestar Sony-Center)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben