DER FILM Tipp… : …von Jan Schulz-Ojala

Neben seinem kafkanischen Meisterwerk „Warten auf die Barbaren“ ist der spätere Nobelpreisträger J. M. Coetzee vor allem mit seinem Roman Schande (1999) bekanntgeworden, der ganz unmetaphorisch von seiner Heimat Südafrika erzählt. In Steve Jacobs’ kongenialer Verfilmung spielt John Malkovich den weißen Literaturprofessor, der auf der kleinen Farm seiner Tochter ein neues Leben in politisch und anderweitig prekären Verhältnissen beginnt: Mit messerscharfem Blick erzählt der Film von einer langsamen Verwandlung für immer.

(Noch in fünf Berliner Kinos)

0 Kommentare

Neuester Kommentar