DER FILM Tipp … : … von Julian Hanich

Bei manchen Filmemachern hofft man inständig, dass sie sich niemals verändern mögen. Die belgischen Brüder Jean Pierre und Luc Dardenne gehören definitiv dazu. Der Schauplatz? Wallonien. Die Figuren? Verkrachte Außenseiter. Die Schauspieler? Immer heftig verstrickt, immer schwer zu durchschauen. Das Geschehen? Immer voll unerwarteter, nebenbei erzählter Wendungen. So ist auch Lornas Schweigen wieder ein wunderbarer Dardenne-Film geworden. Alles ist gut, denn alles ist – fast – wie immer.

(In fünf Berliner Kinos)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben