DER FILM Tipp … : … von Silvia Hallensleben

Jede Zeit hat ihre eigene Farben. In Milwaukee, wo James Benning 1977 sechzig einminütige Ansichten der Deindustrialisierung drehte, war es ein Ochsenrot, das viele Fabrikgebäude zierte. 27 Jahre später, als Benning die früheren Einstellungen eins zu eins nachdreht, ist es fast ganz im Grau verschwunden, Lokomotiven, Schilder, Wellblech und Ziegel sind dem Beton gewichen. Und aus den jungen Menschen, denen Benning kleine Auftritte gab, sind Rentner geworden. One Way Boogie Woogie/ 27 Years Later stellt das Damals und das Fast-heute hintereinander, nur der aus Originalklang und Ton-Zitaten gemischte Soundtrack bleibt gleich: Ein Experimentalfilm mit dokumentarischer Grundlage – und eine melancholisch nüchterne Erkundung von Vergänglichkeit und Zeit (fsk, täglich 18.15 Uhr).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben