Film : Start für Doku über Wim Wenders frühe Jahre

Mit Werken wie "Der Himmel über Berlin" und "Paris, Texas" hat sich Wim Wenders ein Denkmal gesetzt. Jetzt spürt ein Filmstudent den Anfängen des Regisseurs nach.

196168_0_93797d7c
Wim Wenders. Filmstudenten interessieren sich für die Karriere des 1945 geborenen Regisseurs. -Foto: dpa

Baden-BadenEine Dokumentation über die ersten Karriere-Jahre von Starregisseur Wim Wenders ("Paris, Texas") kommt am Donnerstag bundesweit in die Kinos. Der gut anderthalbstündige Film "Von einem der auszog - Wim Wenders' frühe Jahre" des Filmstudenten Marcel Wehn soll dann bundesweit anlaufen, teilte der Südwestrundfunk (SWR)  mit. Bereits am Mittwoch ist in Berlin im Kino Hackesche Höfe die Premiere in Anwesenheit von Wenders.

Der Karlsruher Wehn widmet sich in dem Film den ersten Schritten und Projekten von Wenders bis zu dessen Umzug in die USA. Der 59- jährige Wenders berichtet von seinem behüteten Elternhaus in den Nachkriegsjahren und von seiner Freundschaft zu Schriftsteller Peter Handke ebenso wie von Misserfolgen als Filmstudent und den Zielen des damals ersten Jahrgangs an der Filmhochschule in München.

Wehns Film ist eine gemeinsame Produktion der Filmakademie Baden- Württemberg, der Produktionsfirma Indi Film aus Ludwigsburg und des SWR. "Von einem der auszog" ist der Abschlussfilm des 1977 geborenen Wehn, der an der Ludwigsburger Filmakademie studierte. (ho/dpa)

Mehr Infos: www.voneinemderauszog.de/

0 Kommentare

Neuester Kommentar