Filmfestival : "ökofilmtour 2008" stoppt in Brandenburg

Ein Festival der anderen Art gastiert ab Mitte Januar in Potsdam: Die "ökofilmtour 2008" zeigt Filme, die Umwelt- und Naturthemen in den Mittelpunkt stellen. Der Preis der Stadt Potsdam ist mit 5000 Euro dotiert.

PotsdamFür das dritte Brandenburger Festival des Umwelt- und Naturfilms "ökofilmtour 2008" vom 16. Januar bis 9. April sind 40 Filme nominiert worden. Sie werden an über 40 märkischen Spielstätten gezeigt. Die Zuschauer können mit den Filmschaffenden diskutieren und für den Publikumspreis stimmen.

Das Festival wird von Agrarminister Dietmar Woidke (SPD) als Schirmherr im Filmmuseum Potsdam eröffnet. Zum Finale werden der beste Kinder- und Jugendfilm und die beste journalistische Leistung ausgezeichnet. Der Preis für den besten Naturfilm und der erstmals verliehene Preis der Stadt Potsdam für die beste künstlerische Leistung sind mit je 5000 Euro dotiert.

Mehr als 80 Filme sind eingereicht worden. Die Jury wählte davon 40 Beiträge aus, die der Öffentlichkeit gezeigt werden. Im vergangenen Jahr stieß das Ökofestival auf reges Interesse - mehr als 6000 Zuschauer sahen die aktuellen Filme und Fernsehbeiträge zu ökologischen Themen. Die Filme werden in verschiedenen Orten gezeigt, auch dort, wo es keine Kinos gibt. So mutieren geeignete Räumlichkeiten schnell zum Festivalkino. Die Veranstalter statten die Orte mit mobiler Technik aus - egal ob Schulen, Bürgerbüros oder Kirchen. (dm/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben