• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Großes Kino in 90 Sekunden : Das sind die Kurzfilm-Gewinner

22.02.2013 14:45 Uhr
"Redest du mit mir?!" - Ausschnitt eines Minifilms unseres Wettbewerbs "Großes Kino in 90 Sekunden"Bild vergrößern
"Redest du mit mir?!" - Ausschnitt eines Minifilms unseres Wettbewerbs "Großes Kino in 90 Sekunden" - Screenshot: Röhlig

Am Sonntag werden in L.A. die Oscars vergeben - aber wir küren schon jetzt die Gewinner unseres Kurzfilm-Wettbewerbs. Und die können sich sehen lassen: Nachsynchronisierte Fische, Tigerpuppen aus Drahtgeflecht oder multilinguale Schauspieler. Klicken Sie sich durch die besten Videos!

Die Aufgabe war so simpel wie verzwickt: Drehen Sie großes Kino in 90 Sekunden! Gedacht geht so etwas schnell: Vogelfeder, Parkbank, Muttis Pralinen, fertig ist "Forrest Gump". Aber mit Witz und Charme tatsächlich eine Lieblingsszene aus einem Filmklassiker in anderthalb Minuten nachzudrehen - das braucht viel Kreativität. Doch die Einsendungen beim Tagesspiegel Kurzfilm-Wettbewerb haben bewiesen: Es geht!

Eine siebenköpfige Jury bestehend aus dem Filmemacher Arpad Bondy und Tagesspiegel-Redakteuren hat nun die Gewinner gekürt. 23 Videos wurden eingereicht, drei Preise haben wir vergeben.

Ein iPad 4 inklusive eines Tagesspiegel-Digitalabonnements für zwei Jahre gewinnt Line Claudius.

Sie hat mit viel Liebe - und mit sechs Freunden - Marionetten und Filmkulissen gebastelt und in ihrem Atelier einen Ozean kreiert. Eine Woche bereitete das Team die Kulissen vor, dann wurde vier Tage mit Fingerspitzengefühl gedreht. Ihr Film wird außerdem eine Woche lang im "Kino International" im Vorprogramm laufen. Erraten Sie, um welchen Film es sich handelt?

Video zum Artikel:
Der 1. Platz: Line ClaudiusVideo abspielen
Berlin  21.02.2013 1:19 MinDer 1. Platz: Line Claudius

Auch der zweite Platz bastelte sich Wasser ins Wohnzimmer: Wir gratulieren Jan Hermel, der mit seinen Neffen nicht nur eine berühmte Eröffnungsszene kreativ umsetzte, sondern auch einen beeindruckenden eigenen Filmscore am Klavier lieferte - wie Filmemacher Arpak Bondy bei der Jurysitzung lobte.

Video zum Artikel:
Der 2. Platz: Jan Hermel und seine NeffenVideo abspielen
Berlin  21.02.2013 1:29 MinDer 2. Platz: Jan Hermel und seine Neffen

Unser dritter Platz geht an Vincent Engel. Er drehte eine eingängige Szene eines bekannten Berliner Films nach - und verwob reale mit fiktiven Elementen zu einer neuen Kreation. Der zweite und dritte Platz erhält je eine Jahreskarte der Yorck-Kinogruppe. Herzlichen Glückwunsch!

Video zum Artikel:
Der 3. Platz: Vincent EngelVideo abspielen
Berlin  21.02.2013 1:21 MinDer 3. Platz: Vincent Engel

Aber auch alle anderen Teilnehmer verdienen Applaus: Klicken Sie sich durch die 20 Videos in unseren beiden Galerien - und bestaunen Sie Minifilme wie "Lothar rennt" oder "Un Hommage au Fromage".

Die Teilnehmer der Jury:

- Atila Altun, Leiter der Community-Redaktion beim Tagesspiegel

- Arpad Bondy, Filmemacher aus Berlin

- Andreas Conrad, Filmkritiker beim Tagesspiegel

- Jana Demnitz, Video-Redakteurin beim Tagesspiegel

- Katharina Langbehn, Social-Media-Redakteurin beim Tagesspiegel

- Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Tagesspiegels

- Marc Röhlig, Volontär beim Tagesspiegel

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Service

Weitere Themen

Wissen, welche Filme wann in Berlin laufen - mit der zitty-Kinosuche

Zur Kinosuche