Jubiläum : Köhler gratuliert Regisseur Edgar Reitz

Der Bundespräsident hat dem Filmemacher zu dessen 75. Geburtstag am morgigen 1.11. gratuliert. Reitz hat mit seinem dreiteiligen Werk "Heimat" weltweit Beachtung gefunden.

Reitz
Im Einsatz. Regisseur Edgar Reitz (li.) gibt seinem Hauptdarsteller Henry Arnold Anweisungen. -Foto: ddp

BerlinBundespräsident Horst Köhler und Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) haben dem Filmemacher Edgar Reitz zu dessen 75. Geburtstag an diesem Donnerstag gratuliert. Sein Epos "Heimat" habe in der ganzen Welt die Cineasten begeistert, betonte Köhler. "Sie haben damit nicht nur dem Hunsrück, sondern jeder "Provinz" ein Denkmal gesetzt", heißt es in dem Glückwunschschreiben ferner. "Und Sie haben in der zweiten "Heimat" nicht nur das Zeitgefühl der 60er Jahre, sondern archetypisch die "Chronik einer Jugend" gezeigt. Die "Heimat 3" schließlich zeigt, wie die Wiedervereinigung im Hunsrück, in der Provinz ankommt."

Reitz habe mit seinem Werk "Heimat" dazu beigetragen, "dass dieses Wort für uns wieder brauchbar geworden ist". Dabei habe er "unendlich viele Geschichten, Figuren und Handlungsstränge" mit großer Meisterschaft zusammengeführt "und dafür weit über die Grenzen unseres Landes große Anerkennung gefunden", betonte das Staatsoberhaupt. "Dafür sage ich Ihnen meinen Dank und Respekt."

Auszeichnung mit dem Konrad-Wolf-Preis

Neumann würdigte das vielseitige Engagement des Regisseurs für den deutschen Film. Mit der "Heimat"-Trilogie habe Reitz "mit analytischem Verstand und kreativem Geist die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts einem breiten Publikum bis weit über die nationalen Grenzen hinaus zugänglich machen können". Reitz wird am kommenden Sonntag von der Berliner Akademie der Künste mit dem Konrad-Wolf-Preis ausgezeichnet. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar