Kino : "Buddenbrooks"-Dreh startet in Lübeck

Eines der teuersten deutschen Kinoprojekte wird ab heute in Lübeck und Umgebung gedreht. Die Verfilmung von Thomas Manns Familienepos "Buddenbrooks" wird rund 15 Millionen Euro kosten.

LübeckHeinrich Breloer, bekannt als Autor und Regisseur bedeutender Fernsehproduktionen, bleibt nach seinem jüngsten Fernseherfolg "Die Manns" bei Thomas Mann. "Buddenbrooks, ein Geschäft von einiger Größe" - lautet der Titel des Kinofilms, der bis November entsteht und sich mit Manns Hauptwerk beschäftigt. Am Montag stellten Breloer und sein Team das Projekt in Lübeck vor. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Breloer und Horst Königstein, die seit langem zusammenarbeiten. Die Regie übernimmt ebenfalls Heinrich Breloer. Rund 15 Millionen Euro werden die Dreharbeiten für die "Buddenbrooks" verschlingen, sagte Produzentin Uschi Reich.

"Für mich als Sohn eines Mehlgroßhändlers war die Geschichte der Buddenbrooks in mehrfacher Hinsicht schon in meinen jungen Lebensjahren meine eigene Geschichte", sagte Breloer. 1929 brachte Thomas Mann die Saga, die den Aufstieg und Fall der "Buddenbrooks" in drei Generationen erzählt, die höchste literarische Ehrung, den Literaturnobelpreis, ein.

Armin Mueller-Stahl, der in Breloers Fernseh-Dokumentation bereits in die Rolle des Schriftstellers Thomas Mann geschlüpft war, wird jetzt zum Familienoberhaupt Konsul Jean Buddenbrook. Als seine Ehefrau hat die Bavaria-Film Iris Berben verpflichtet. Zahlreiche weitere von der Bühne und aus verschiedenen Fernsehproduktionen bekannte Darsteller werden in dem Familienepos zu sehen sein. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar