Kino : Kein Höhenflug für Batman

In Amerika legte der Batman-Film "The Dark Knight" einen Traumstart mit dem Einspielrekord von fast 100 Millionen Euro an nur einem Wochenende hin. In Deutschland hingegen läuft der Kinofilm mit dem jüngst verstorbenen Heath Ledger in der Rolle des Jokers zwar auch gut, aber längst nicht so spektakulär wie in den USA.

MünchenDer Batman-Film "The Dark Knight" hat nach dem besten US-Startwochenende in Deutschland einen ordentlichen Start hingelegt. Der Abenteuerfilm mit dem mittlerweile verstorbenen Heath Ledger als mörderischem Joker verzeichnete am ersten Wochenende nach Angaben von Warner Brothers 868. 763 Zuschauer und übertraf damit den bisher erfolgreichsten Film der "Batman"-Reihe von 1989.

 Wie "Blickpunkt:Film" am Montag berichtete, landete "The Dark Knight" im laufenden Kinojahr jedoch nur auf Platz vier. "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" sowie Will Smiths Actionfilme "Hancock" und "I Am Legend" hatten zum Start jeweils mehr als eine Million Zuschauer ins Kino gelockt.

 Dafür kam der sechste Batman-Film seit 1989 am Startwochenende auf fast so viele Zuschauer, wie der Vorgänger "Batman Begins" 2005 insgesamt hatte verbuchen können.

"The Dark Knight"  hatte mit einem Einspielergebnis von fast 100 Millionen Euro in den USA das beste Startwochenende aller Zeiten hingelegt. Zudem erreichte er mit 18 Tagen so schnell wie keine andere Produktion in den USA die Marke von 400 Millionen Dollar. (ddp/yr)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben