Kino : Leopardenjagd in Locarno

Zum 61. Mal findet in Locarno das Internationale Filmfestival statt. Bei dem zehntägigen Spektakel am Ufer des Lago Maggiore sind im Wettbewerb um den goldenen Leoparden auch viele deutsche Produktionen vertreten.

LocarnoDas 61. Internationale Filmfestival Locarno hat am Mittwochabend mit der europäischen Erstaufführung des englischen
Spielfilms "Brideshead Revisited" ("Wiedersehen mit Brideshead") auf der malerischen Piazza Grande begonnen. Regisseur Julian Jarrold bietet mit der außerhalb des Wettbewerbs gezeigten Adaption des Romans von Evelyn Waugh ein glanzvolles romantisches
Familienmelodram. In der Hauptrolle agiert Weltstar Emma Thompson mit stilvoller Eleganz und leiser Selbstironie.

Das Herzstück des Festivals, auf dem bis zum 16. August in zwölf Sektionen rund 400 Filme zu sehen sein werden, ist der internationale Wettbewerb. 18 Filme konkurrieren um den Hauptpreis, den mit 90.000 Schweizer Franken (rund 56.000 Euro) dotierten Goldenen Leoparden. Dabei sind auch fünf internationale Koproduktionen, die mit deutscher Beteiligung realisiert worden sind: "33 Szenen aus dem Leben" (Polen/Deutschland), "Yuris Tag" (Russland/Deutschland), "Dioses" (Peru/Argentinien/Frankreich/Deutschland), "Sonbahar" (Türkei/Deutschland) und "The Market - a Tale of Trade"
(Deutschland/England/Türkei/Kasachstan).

Im Rennen: "Berlin Calling" und "Nordwand"

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich seit Jahrzehnten die Freiluftaufführungen auf der größten Leinwand der Welt, zu der auch
in diesem Jahr allabendlich etwa achttausend Zuschauer auf der Piazza Grande erwartet werden. Zu den hier außerhalb des Wettbewerbs gezeigten Novitäten gehören zwei deutsche Spielfilme: "Berlin Calling" von Hannes Stöhr, ein nächtlicher Streifzug durch die deutsche Hauptstadt mit Corinna Harfouch und DJ Paul Kalkbrenner in den Hauptrollen, und "Nordwand" von Regisseur Philipp Stölzl.

Das Drama um das tödliche Ende des Erstbesteigungsversuchs an der Eiger-Nordwand im Jahr 1936 könnte die Publikumserfolge deutscher Filme der letzten Jahre auf der Piazza Grande fortsetzen. Filme wie "Das Wunder von Bern" (2003) und "Das Leben der Anderen" (2006) waren in Locarno stürmisch gefeiert worden und hatten jeweils den Publikumspreis gewonnen.

Gerüchten zufolge wird möglicherweise Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstagabend ganz privat als Zuschauerin zur Aufführung des angesichts der aktuellen Bergsteiger-Dramen brisanten Films "Nordwand" auf die Piazza Grande von Locarno kommen.
(yr/dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben