Polit-Thriller : Roman Polanski dreht "The Ghost" in Deutschland

Seinen neuen Film "The Ghost" wird Roman Polanski in Deutschland drehen. Die Arbeiten zu dem Polit-Thriller sollen bereits in wenigen Wochen in Berlin und Brandenburg beginnen.

Roman Polanski
Roman Polanski. Der Regisseur dreht demnächst in Deutschland. -Foto: getty

Los AngelesStar-Regisseur Roman Polanski dreht in Kürze in Deutschland. In wenigen Wochen sollen die Dreharbeiten für seinen Polit-Thriller "The Ghost" in Berlin-Brandenburg beginnen. Ursprünglich sollte der Streifen mit dem ehemaligen Bond-Darsteller Pierce Brosnan bereits vom vergangenen Herbst an in Potsdam und Berlin sowie auf der Nordsee-Insel Sylt entstehen. Vorlage für den Film ist der gleichnamige Roman von Robert Harris um einen Ghostwriter, der nach dem Tod des ehemaligen britischen Premierministers über dessen Leben schreiben soll. Der 75-Jährige soll sich bereits in der Hauptstadtregion aufhalten. Im Studio Babelsberg in Potsdam hatte er das Holocaust-Drama "Der Pianist" gedreht, für das er 2003 einen Oscar gewann.

In den USA droht Polanski immer noch eine Haftstrafe

Der Oscarpreisträger, dem wegen Sex mit einer Minderjährigen vor mehr als 30 Jahren in den USA eine Haftstrafe droht, hat kürzlich vor Gericht eine Niederlage erlitten. Den Antrag seiner Anwälte, das Verfahren aus dem Bezirk Los Angeles an einen anderen Ort zu verlegen, lehnte Richter Peter Espinoza am Freitag ab, wie die "New York Times" berichtete. Polanski hatte dem Superior Court des Bezirks Los Angeles Voreingenommenheit vorgeworfen. Er kritisierte Äußerungen des Gerichts sowie die Auflage, sein Anliegen bei einer Anhörung am 21. Januar persönlich vortragen zu müssen. Bei der Einreise in die USA könnte der in Frankreich lebende Regisseur festgenommen werden. Die Anwälte wollten deshalb die Übergabe seines Fall an ein anderes Gericht beantragen.

Im Dezember hatte der 75-Jährige offiziell beantragt, ein seit 1977 in Los Angeles anhängiges Verfahren gegen ihn einzustellen. Er hatte sich damals des Beischlafs mit einer 13-Jährigen schuldig bekannt, war aber vor der Urteilsverkündung aus den USA geflohen. Seine Anwälte sind der Ansicht, dass damalige Fehler des Richters und der Anklage die Einstellung des Verfahrens rechtfertigen.

Zu den wichtigsten Werken des Filmemachers polnisch-jüdischer Abstammung gehören auch "Rosemaries Baby" (1967), "Tanz der Vampire" (1967), "Chinatown" (1974) und "Oliver Twist" (2005). Polanski lebt seit 1989 in dritter Ehe mit der französischen Schauspielerin Emmanuelle Seigner zusammen und hat mit ihr zwei Kinder. (jg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben