Showbusiness : "Mr. Hollywood" ist tot

Von den Filmstars wurde er liebevoll "Mr. Hollywood" genannt: Jetzt verstarb Johnny Grant, Ehrenbürgermeister von Hollywood und Gastgeber zahlreicher Feiern auf dem berühmten "Walk of Fame", mit 84 Jahren.

Mr. Hollywood
"Mr. Hollywood": Johnny Grant. -Foto: AFP

Los AngelesGrant wurde in seiner Wohnung im Hollywood Roosevelt Hotel tot aufgefunden, wie die "Los Angeles Times" berichtet. Die Behörden gingen von einem natürlichen Tod aus. Grant wohnte seit vielen Jahren im Penthouse des vornehmen Hotels im Herzen von Hollywood. Er war vor allem als Gastgeber zahlloser Feiern auf Hollywoods "Walk of Fame" bekannt, wo tausende Stars mit Sternplaketten im Bürgersteig verewigt sind.

Über Jahrzehnte machte sich Grant für die Imagepflege Hollywoods und die Förderung der Filmindustrie stark. Die Handelskammer ernannte ihn 1980 zum Ehrenbürgermeister. Damals erhielt er auch einen eigenen Stern im Zement des Hollywood Boulevards. Den Spitznamen "Mr. Hollywood" verdankte er der Schauspielerin Mamie Van Doren, mit der Grant eng befreundet war. Grant hatte zu Lebzeiten den Wunsch geäußert, dass seine Asche am Fuß des berühmten "Hollywood"-Schriftzuges in den Hügeln von Los Angeles verstreut wird.

Als junger Soldat war Grant 1943 zum ersten Mal nach Hollywood gereist. Später kehrte er als Radioreporter zurück und war in kleinen Filmrollen zu sehen. Zu seinen engen Bekannten zählten die US-Präsidenten Richard Nixon und Ronald Reagan und Stars wie Bob Hope, Bing Crosby, Frank Sinatra und Elizabeth Taylor. (tsf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben