US-Publikumspreis : Batman räumt ab - Ledger posthum geehrt

Der düstere Batman-Film "The Dark Knight" hat die Top-Preise des amerikanischen Publikums gewonnen. Bei der Vergabe der "People's Choice Awards" in Los Angeles, wurde der Streifen zum besten Film des Jahres gekürt.

Heath ledger
Glanzrolle. Heath Ledger als "Joker". -Foto: dpa

Los Angeles Der hochgelobte Batman-Film erhielt zudem die Trophäe als bester Action-Film, einen "Superhelden"-Preis für Christian Bale, den Preis für die beste Ensemble-Besetzung und den Zuschlag für Bale und Heath Ledger in der Sparte "Bestes Filmpaar". Batman und der Joker setzten sich damit gegen Tina Fey und Amy Poehler in "Baby Mama" und gegen das "Indiana Jones"-Duo Harrison Ford und Shia LaBeouf durch.

Ledger wurde für seine Rolle als Joker posthum ausgezeichnet. Der australische Star war vor einem Jahr im Alter von 28 Jahren an einer Mischung von verschreibungspflichtigen Medikamenten gestorben. Bale widmete die Trophäe in seiner Dankesrede seinem verstorbenen Kollegen.

Preise für Jolie und Pitt

Die "People's Choice Awards" werden auf der Basis von Publikumsumfragen vergeben. Die Gewinner in über 40 Kategorien wurden vom Publikum im Internet direkt gewählt. Will Smith sicherte sich den Titel als beliebtester Movie-Star und Actionheld, während Brad Pitt zum "Leading Man" erklärt wurde. Kate Hudson siegte in der Kategorie "Leading Lady", Reese Witherspoon überzeugte als Movie-Star, Angelina Jolie als weiblicher Actionheld.

Neben den Film-Favoriten kamen auch die beliebtesten Fernseh-und Musikstars zum Zuge. Chris Brown und Carrie Underwood holten sich die Sänger-Preise, die Rascal Flatts setzten sich als beste Musikgruppe durch. Underwood nahm noch zwei weitere Trophäen entgegen, als "Lieblingsstar unter 35 Jahren" und für den besten Country-Song ("Last Name"). (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben