USA : Oscar-Preisträger Delbert Mann ist gestorben

Der US-Regisseur und Oscar-Preisträger Delbert Mann erlag im Alter von 87 Jahren seines Sohnes Fred am Sonntag in Los Angeles einer Lungenentzündung. Er drehte 15 Kino- und mehr als 100 Fernsehfilme.

delbert mann
Delbert Mann (links) -Foto: AFP

New York/Los AngelesMann galt als Pionier der goldenen Live-Zeiten im Fernsehen. Sein erster Kinofilm "Marty" (1955) wurde gleich mit Preisen überschüttet. Das Melodram um einen verliebten Metzger aus der Bronx (Ernest Borgnine) wurde sowohl in Cannes wie in Hollywood zum besten Film des Jahres gekürt; weitere Oscars gab es für Regie, Drehbuch und Hauptdarsteller.

Insgesamt hat Mann mehr als 100 Fernsehfilme und 15 Kinofilme gedreht, darunter "Begierde unter Ulmen" (1958, mit Sophia Loren und Anthony Perkins), "Ein Hauch von Nerz" (1961, mit Cary Grant) und "Ein Pyjama für Zwei" (1961, mit Rock Hudson). Nach einigen weniger erfolgreichen Kinoproduktionen wie etwa "Heidi" (1967, mit Maximilian Schell) konzentrierte er sich wieder stärker auf die Fernseharbeit und machte etwa mit der Neuauflage des Kriegsfilms "Im Westen nichts Neues" (1979) von sich reden. Von 1967 bis 1971 war er Präsident des US-Regisseurverbands. Mann hinterlässt drei Söhne und sieben Enkelkinder. Seine Frau Ann war 2001 nach fast 60-jähriger Ehe an Alzheimer gestorben. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben