Utah : Drei deutsche Filme beim Sundance Filmfestival

Die Veranstalter des weltweit wichtigsten Filmfests für unabhängige Produktionen außerhalb des Hollywood-Betriebs haben die Auswahl für das im Januar stattfindende Festival bekannt gegeben. Drei deutsche Filme mischen mit.

San FranciscoIn der Spielfilmkategorie "World Cinema"für ausländische Filme treten unter anderem Regisseur Veit Helmer mit der skurrilen Liebeskomödie "Absurdistan" und Dennis Gansel mit dem Drama "Die Welle" an. In der Wettbewerbssparte "World Cinema"- Dokumentarfilme ist Alexandra Westmeier mit dem Streifen "Allein in vier Wänden" über ein Kindergefängnis im Ural vertreten.

Das in den 80er Jahren von Robert Redford gegründete Filmfest findet vom 17. bis 27. Januar in dem Wintersportort Park City statt. Insgesamt werden 121 Spielfilme aus 24 Ländern gezeigt, knapp die Hälfte von Erstlingsregisseuren gedreht. In vier Kategorien treten jeweils 16 Filme im Wettbewerb gegeneinander an.

Eröffnet wird das Filmfest mit dem Spielfilmdebüt des britischen Drehbuchautors Martin McDonagh "In Bruges". Colin Farrell und Brendan Gleeson spielen zwei Auftragskiller in London, die auf Befehl ihres Bosses (Ralph Fiennes) im belgischen Brügge untertauchen müssen.

Seit der Entdeckung des damals völlig unbekannten Steven Soderbergh in Park City mit seinem Low-Budget-Streifen "Sex, Lügen und Video", der 1989 zum Kassenknüller wurde, gilt das Festival als Sprungbrett für Filmschaffende. So wurde die 2006 gefeierte Sundance- Komödie "Little Miss Sunshine" in diesem Jahr mit zwei Oscar-Trophäen ausgezeichnet. (nal/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben