Kultur : KINOTIPP

Das hat mit Gerechtigkeit wenig zu tun.

Andreas Beuth ist ein engagierter Hamburger Rechtsanwalt. Er verteidigt am liebsten radikale Linke gegen staatliche Repression. Der Film erzählt davon, wie Beuth von Brokdorf und der RAF geprägt wird. Von Prozessen rund um die Räumung des Hamburger Wagenplatzes Bambule oder den G8-Gipfel in Heiligendamm. Untermalt wird das Ganze durch Filmmaterial von Demos, Straßenschlachten, Beuth vor Gericht.

20.30 Uhr, 7,50, erm 6,50 Euro

Moviemento, Kottbusser Damm 22, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben