Kultur : KINOTIPP

FilmPolska: Ich heiße Ki.

Wer bei der jungen Ki nicht aufpasst, bekommt sehr schnell das zweijährige Kind in die Hand gedrückt, oder darf mal eben die Waschmaschine herumschleppen. Denn eine ihrer Überlebensstrategien ist das Outsourcen von Verantwortung. „Ich heiße Ki“ ist das beeindruckende Debüt des Polen Leszek Dawid. Der Film erzählt aus der Perspektive seiner Protagonistin und führt den Zuschauer immer näher an ihr Seelenleben heran.

20 Uhr, 6,50 Euro

Hackesche Höfe Kino, Rosenthaler Str. 40/41, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben